Die 12. Internationale Fluid Power Conference findet als virtuelle Konferenz statt

André Wirsig; TU Dresden

Angesichts der planerischen Unsicherheiten für Teilnehmende und Veranstalter hat sich das Organisationsteam dazu entschlossen, die 12. Internationale Fluid Power Conference (IFK) vom 12.-14.10.2020 als digitale Veranstaltung durchzuführen.

Alle Vorträge und Keynotes sollen in diesem Rahmen der digitalen Veranstaltung präsentiert und diskutiert werden.

Die derzeitige Verunsicherung spiegelt sich in der Umfrage, die die Veranstalter von der Professur für Fluid-Mechatronische Systemtechnik der TU Dresden kürzlich unter den Teilnehmer*innen und Referent*innen des 12. IFK durchgeführt haben, wider. Demnach ist zum jetzigen Zeitpunkt lediglich die Hälfte der antwortenden Personen bereit, zum 12. IFK nach Dresden zu reisen. Für die andere Hälfte sind  gesundheitliche Bedenken, aber auch unternehmensseitige und staatliche Reiseeinschränkungen Unsicherheitsfaktoren für eine Präsenzveranstaltung.
Im Gegensatz dazu sind etwa 75% der Antwortenden bereit, eine digitale Veranstaltung zu besuchen bzw. betrachten unter den gegebenen Umständen fast 60% ein virtuelles Event als gleichwertiges oder zu bevorzugendes Format. Die Veranstalter von der Professur für Fluid-Mechatronische Systemtechnik der TU Dresden haben dies gemeinsam mit dem Fachverband Fluidtechnik im VDMA zum Anlass genommen, Gewissheit über die Austragung des IFK zu forcieren und die Entscheidung getroffen, dieses Jahr das IFK als digitales Event durchzuführen.

Wir sind überzeugt, dass diese Entscheidung in der jetzigen Situation die richtige ist und blicken mit Spannung und Vorfreude in Richtung Oktober. Derzeit wird mit den Partnern an einer Veranstaltungsplattform gearbeitet, die den Wünschen und Anforderungen an das IFK gerecht wird. Es werden innovative Onlinekonzepte erarbeitet, die einen individuellen, intensiven und themenspezifischen Austausch fördern und in dieser Hinsicht versprechen, eine noch diskussionsfreundlichere Plattform zu bieten. Ihre aktive Teilnahme an Diskussionen wird ermöglicht und ist ausdrücklich erwünscht.

Attraktive Teilnahmemodelle sind derzeit in Arbeit. Fest steht, dass für Sie die Ticketpreise gegenüber der Präsenzveranstaltung halbiert werden. Profitieren Sie durch geringe Teilnahmegebühren und wegfallende Reisekosten von einem einfach zugänglichen und spannenden IFK!

Informationen zum Umgang mit bereits gebuchten Tickets sowie Hinweise für Referent*innen werden erarbeitet und zeitnah an Sie weitergegeben.

Der Programmflyer steht zum Download bereit. 

 www.ifk2020.com

 

Downloads