Factsheet Fluidtechnik 4.0 – digitalisieren, vernetzen kommunizieren

Shutterstock

Zur Hannover Messe 2019 veröffentlichte der VDMA das Factsheet Fluidtechnik 4.0, welches die Industrie-4.0-Strategie des Fachverbandes erklärt und Orientierung sowie Umsetzungshilfe sein soll.

Industrie 4.0 ist das Top-Thema für unsere Branche. Der VDMA-Fachverband Fluidtechnik hat gemeinsam mit seinen Mitgliedsunternehmen eine Standardisierungsstrategie entwickelt, die er mit einer Vielzahl von Aktivitäten auf nationaler und internationaler Ebene umsetzt.

Branchenspezifische Normung von Merkmalen
Diese Strategie besteht darin, auf Basis einer branchenspezifischen Normung von Merkmalen und deren standardisierter Beschreibung bei ISO und eCl@ss den digitalen Zwilling bzw. die Verwaltungsschale fluidtechnischer Produkte zu erzeugen.

Digitaler Zwilling ermöglicht Fluidtechnik-4.0-Komponente
Der digitale Zwilling ermöglicht eine Kompatibilität auf allen Ebenen der industriellen Automation – zu Maschinenherstellern und Integratoren, aber auch zu Schnittstellen und Protokollen wie OPC UA. Er bildet damit das perfekte digitale Bindeglied zwischen Produkt und Nutzer bzw. zwischen Komponente und Maschine.

Das Factsheet „Fluidtechnik 4.0 – digitalisieren, vernetzen, kommunizieren“ gibt einen Überblick über die Fluidtechnik-Industrie-4.0-Aktivitäten. Darüber hinaus soll es den Lesern auch als Orientierung und Umsetzungshilfe dienen, um „Fluidtechnik 4.0“ in den Unternehmen gewinnbringend einzusetzen.

Downloads