Optimierung der Energieeffizienz von Hydraulik und Pneumatikanlagen

Fa. Index

Die VDMA-Einheitsblätter 24580 und VDMA 24581 sollen Verwender von Hydraulik- und Pneumatikanlagen in stationären Maschinen dabei unterstützen, diese so zu konzipieren, dass sie unter Berücksichtigung der Funktionalität und Wirtschaftlichkeit energieeffizient eingesetzt werden können.

Die VDMA-Einheitsblätter 24580 und VDMA 24581 sollen Verwender von Hydraulik- und Pneumatikanlagen in stationären Maschinen dabei unterstützen, diese so zu konzipieren, dass sie unter Berücksichtigung der Funktionalität und Wirtschaftlichkeit energieeffizient eingesetzt werden können.

Der Energiebedarf einer stationären Maschine wird nicht nur durch den Maschinentyp (Drehmaschine, Spritzgießmaschine usw.) bestimmt, sondern maßgeblich von den Anforderungen des Maschinenherstellers und von der Art und Weise, wie die Maschine betrieben wird. Nur wenn eine Maschine optimal an den Bedarf (Arbeitszyklus, Präzision, Automatisierungsgrad usw.) angepasst ist, kann auch das für sie entwickelte Energiekonzept funktionieren.

In der Regel wird die Hydraulik dort eingesetzt, wo große Kräfte auf kleinem Raum benötigt werden, zum Beispiel zum Klemmen oder Pressen. Typische pneumatische Anwendungsfälle in stationären Maschinen sind unter anderem Dosieren, Verriegeln und Positionieren.

Der Hydraulik- oder Pneumatikanteil im Antriebssystem einer Maschine und der für den Betrieb notwendige Energieanteil hängen von den Aufgaben und Anforderungen ab, welche die Hydraulik oder Pneumatik innerhalb der Maschine zu erfüllen hat.

Maßnahmen zur Energieeffizienzsteigerung

In den VDMA-Einheitsblättern werden Maßnahmen zur Energieeffizienzsteigerung aufgeführt und erläutert, die die Konzeption, die Komponenten als auch die Organisation einschließen. Beispiele zur Hydraulik sind

  • die Verwendung von Bewertungsmatrizen und Simulationssoftware zur anwendungsbezogenen Optimierung der Hydraulikanlage;
  • die Wahl des optimalen Pumpensystems.

Bei Pneumatikanlagen können die folgenden Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz beitragen:

  • Bedarfsgerechte Auslegung des Druckluftsystems und der Druckluftaufbereitung;
  • Reduzierung von Leckagen mit Hilfe von Durchflusssensoren.

    Eine organisatorische Maßnahme kann darin bestehen, die Mitarbeiter und Anwender hinsichtlich Energieeffizienz durch Schulungen oder Flyer zu sensibilisieren.

Die VDMA-Einheitsblätter

  • VDMA 24580, Fluidtechnik – Anwendungshinweise zur Optimierung der Energieeffizienz von Hydraulikanlagen
  • VDMA 24581, Fluidtechnik –– Anwendungshinweise zur Optimierung der Energieeffizienz von Pneumatikanlagen

sind auch in Englisch verfügbar und können beim Beuth Verlag GmbH (www.beuth.de) bezogen werden.

VDMA-Mitgliedsfirmen steht die Datenbank „VDMA-Einheitsblätter“ unter my.VDMA zur Verfügung. Hier können VDMA 24580 und VDMA 24581 herunterladen werden.