Digitalisierung, Vernetzung, Kommunikation

Predictive Maintenance (PM) wird klar als ein Schlüsselthema in der produzierenden Industrie erkannt und als eindeutige Voraussetzung für zukünftigen und nachhaltigen Erfolg im Service gesehen.

Standardisierung und Einheitsblätter

eCl@ss hat das ursprünglich für März 2019 geplante Release 11.0 am 30. Juli 2019 veröffentlicht und damit das neue Sachgebiet 51 „Fluidtechnik“ eingeführt.
ISO-Arbeitsgruppen setzten einen der Schwerpunkte im Mai 2019 in Paris auf die Energieeffizienz von Hydraulik- und Pneumatikanlagen.
Die Obleute der Normungsgremien des Fachbereichs Fluidtechnik geben einen Überblick über die aktuellen Aktivitäten und Projekte (Stand Februar 2019).
06.03.2019
Die Marktstammdatenregisterverordnung (MaStRV) konkretisiert die Meldepflichten aller Marktakteure sowie die Netzbetreiberprüfungen. Besondere Brisanz haben die erheblichen Sanktionen bei Verstößen gegen die Verordnung.
Auf dem Infotag „Fluidtechnik - Technik und Normung“ im Februar 2019 informierten sich rund 100 Teilnehmer über die aktuellen Techniktrends der Branche.
ISO hat die Norm ISO 18582-2 im November 2018 veröffentlicht. Sie strukturiert Pneumatikprodukte in Klassen und legt für sie Merkmaldefinitionen fest.
Übersicht über Normen und Norm-Entwürfe des NAM/Fluidtechnik und andere relevante Normen (DIN, DIN EN, DIN EN ISO, DIN ISO, VDMA, ISO)
ISO-Gremien trafen sich im Oktober 2018 beim VDMA, um an Internationalen Normprojekten zu fluidtechnischen Bauteilen zu arbeiten.
Die VDMA-Einheitsblätter 24580 und VDMA 24581 sollen Verwender von Hydraulik- und Pneumatikanlagen in stationären Maschinen dabei unterstützen, diese so zu konzipieren, dass sie unter Berücksichtigung der Funktionalität und Wirtschaftlichkeit energieeffizient eingesetzt werden können.
In dem hier vorliegenden VDMA-Einheitsblatt 24577 wird die Methode zur Reibkraftbestimmung an Hydrozylindern festgelegt. Ziel dieser Festlegung ist eine Vergleichbarkeit von Messergebnissen und eine einheitliche Darstellung der Ergebnisse.
Hier finden Sie die aktuelle Liste der für den Bereich Fluidtechnik verantwortlichen Normungsgremien mit den jeweiligen Obleuten.
Ferdinand Rein, SMC Pneumatik, Dr. Klaus Roosen, Parker Hannifin, und Dieter Waldmann, Festo, wurden für diverse Arbeitsgruppen zu Vorsitzenden gewählt.
Um den Herstellern und Anwendern pneumatischer Bauteile in sicherheitsbezogenen Teilen von Maschinensteuerungen eine Hilfestellung bei der Anwendung der neuen Norm zu geben, wurde durch einen Arbeitskreis im Fachverband Fluidtechnik im VDMA e.V. das Einheitsblatt VDMA 24578, Fluidtechnik – Umsetzung der DIN EN ISO 13849 – Anforderungen an Pneumatikhersteller und –anwender aus dem Jahre 2009 überarbeitet.
Das VDMA-Einheitsblatt 24579, Fluidtechnik — Hydrozylinder — Parameter für den Einsatz von Hydrozylindern, gibt Hinweise zur Auswahl und zum Einsatz von Hydrozylindern, um einen möglichst optimalen Betrieb des Hydrozylinders zu erzielen. Bei der Auswahl bzw. Auslegung sowie beim Betrieb von Hydrozylindern ist auch die Energieeffizienz zu berücksichtigen.
Für die Elastomerleitlinie gilt seit Februar 2016 eine Übergangsregelung für Teil 2 der Positivliste der Ausgangsstoffe. Ursprünglich war vorgesehen, dass die Stoffe auf dieser Liste (unter anderem Vernetzungsmittel wie Peroxide) ab 01.01.2017 nicht mehr zur Produktion von Elastomeren für einen Einsatz in der Trinkwasserversorgung zugelassen sind.

Gesetzliche Vorschriften

Am 11. April 2019 hat der REACH-Regelungsausschuss die Entscheidung über den Zulassungsantrag des CTAC-Konsortiums für Anwendungen von Chromtrioxid - Chrom(VI) - vertagt.
CETOP hat das Positionspapier PP 04 zur Druckgeräterichtlinie unter Federführung des VDMA Fluidtechnik der Richtlinie 2014/68/EU angepasst.
Am 01. Juni 2015 wurde die Europäische Chemikalienrichtlinie 67/548/EWG endgültig abgelöst durch die Europäische Chemikalienverordnung 1272/2008, auch bekannt als CLP-Verordnung (CLP = Classification, Labelling and Packaging of Chemicals). Hierdurch änderte sich auch die gesetzliche Grundlage, auf der bislang die Gefährdungseinteilung der Fluide unter der Europäischen Druckgeräterichtlinie 97/23/EG (engl.: Pressure Equipment Directive = PED) erfolgt.
Produkte mit potenziellen Zündquellen, die in explosionsgefährdeten Bereichen verwendet werden die ATEX-Richtlinie erfüllen. Dieses Positionspapier des Fachverbandes Fluidtechnik im VDMA gilt für den Einsatz von Gleitringdichtungen in Kompressoren, die der ATEX-Richtlinie unterliegen und soll die Kompressoren-Hersteller beim Einsatz von GLRD unterstützen.
Dieses VDMA-Positionspapier richtet sich an die Hersteller von fluidtechnischen Erzeugnissen. Es dient als Leitfaden zur Umsetzung der seit dem 29. Dezember 2009 anzuwendenden Maschinenrichtlinie 2006/42/EG.
Jörn Dürer
Jörn Dürer
Technik und Normung Fachverband Fluidtechnik, Europäische Richtlinien, NAM FB Fluidtechnik (Hydraulik)
+49 69 6603-1652
+49 69 6603-2652
Dr. Christian Geis
Dr. Christian Geis
Fachverband Fluidtechnik, Technik und Normung, Dichtungstechnik, DIN NAM Fachbereich Fluidtechnik (Grundlagen, Pneumatik, Dichtungen)
+49 69 6603-1318
+49 69 6603-2318
Peter-Michael Synek
Peter-Michael Synek
Stellvertretender Geschäftsführer Fachverband Fluidtechnik, Stellvertretender Geschäftsführer Forschungsfonds Fluidtechnik, Geschäftsführer Förderverein Mobile Arbeitsmaschinen e.V.
+49 69 6603-1513
+49 69 6603-2513